Kontakt

Menü

Artikel

Klimawandel bekämpfen. Renditemöglichkeiten schaffen.

Basierend auf dem Wunsch vieler Investoren verschärft MSCI die ESG-Leaders-Methodik ab Dezember 2020. Das Klimarisikoprofil wird verbessert und die Vergleichbarkeit der einzelnen ESG-Indizes erhöht. Da unsere nachhaltigen Credit Suisse Equity Index Funds die ESG-Leaders-Indizes replizieren, werden sie dadurch nicht nur klimafreundlicher, sondern auch allgemein nachhaltiger.

13. November 2020

Dimitri Bellas

Leiter Client Portfolio Management Multinational & Romandie und ESG-Experte

ESG

Seit der Gründung der «Fridays for Future»-Bewegung im August 2018 finden auf der ganzen Welt regelmässig Klimastreiks statt. Das Ziel ist klar: Klimapolitische Missstände sollen aufgedeckt und Anstrengungen für den Klimaschutz verstärkt werden. Auch COVID-19 und dessen Auswirkungen konnten diese Debatte nicht stoppen. Im Gegenteil: Rund um den Globus wurde der Ruf nach einer langfristigen CO2-Reduktion lauter. Diese Entwicklung machte sich auch bei vielen Investoren bemerkbar. Fonds mit ESG-Integration und reduziertem Treibhausgas-Fussabdruck rücken immer mehr in den Fokus. Der Indexanbieter MSCI hat sich deshalb entschieden, den CO2-Ausstoss in der ESG-Leaders-Methodik stärker zu berücksichtigen und beim Ausschluss von Unternehmen mit kontroversen Geschäftsaktivitäten strikter vorzugehen.

Credit Suisse Index Solutions hat sich bereits bei der Einführung nachhaltiger Fonds dazu entschieden, die MSCI-ESG-Leaders-Indizes als Basis zu nutzen. Die breit diversifizierten Indizes decken alle Regionen ab und weisen in Bezug auf ihre Stammindizes vergleichbare Rendite-Risiko-Profile auf. Dies ist hauptsächlich auf einen Best-in-Class-Ansatz zurückzuführen, welcher die Gewichtung einzelner Branchen unverändert lässt. Nur Wertpapiere, die den mehrstufigen Auswahlprozess erfolgreich durchlaufen haben, werden in die MSCI-Nachhaltigkeitsindizes aufgenommen (vgl. Grafik 1).

fight-climate-tab1-de.jpg

Grafik 1: MSCI-ESG-Leaders – Konstruktionsschritte

Quellen: MSCI, Credit Suisse, Oktober 2020

Neue Ausschlusskriterien ab Dezember 2020

Um die ESG-Leaders-Indizes klimaneutraler zu gestalten und die ESG-Indizes weiter zu vereinheitlichen, führt MSCI ab Dezember 2020 neue Ausschlusskriterien für die ESG-Leaders-Indizes ein. Vor allem Kohlenstoffemissionen sollen so stark wie möglich reduziert werden.

Zur Reduktion des CO2-Ausstosses gilt bei thermischer Kohle (Förderung, Verkauf und Nutzung zur Stromerzeugung) sowie bei der unkonventionellen Gewinnung von Öl und Gas neu ein Grenzwert von 5 %. Unternehmen, die einen höheren Prozentsatz ihres Gesamtumsatzes aus solchen Geschäftsbereichen generieren, werden automatisch aus den ESG-Leaders-Indizes ausgeschlossen. Die folgende Grafik zeigt, wie sich durch die neue Methodik die CO2-Emissionen, der Umsatz aus CO2-lastigen Aktivitäten sowie das Indexgewicht von Unternehmen mit Einkünften aus fossilen Brennstoffen und thermischer Kohle relativ zum Stammindex reduzieren (vgl. Grafik 2).

fight-climate-tab2-de.jpg

Grafik 2: Simulierte CO2-Emissionen und Einkünfte nach Anpassung der Methodik
Quellen: MSCI, Credit Suisse, Oktober 2020
Angaben zur historischen Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse.

Der stärkere Fokus auf klimafreundliche Unternehmen ist nicht die einzige Änderung per Dezember 2020. Auch der Spielraum im Bereich der kontroversen Geschäftsfelder wird kleiner (vgl. Tabelle 1).

Die Erlöse aus dem Verkauf von Tabakprodukten dürfen neu nur noch 5 % des Umsatzes eines Unternehmens ausmachen. Einnahmen, welche durch zivile Schusswaffen generiert werden, müssen unter dem Grenzwert von 15 % des Gesamteinkommens liegen. Durch den verstärkten Fokus auf CO2-Emissionen sowie durch die strengeren ESG-Vorschriften reduziert sich die Anzahl der Unternehmen in den ESG-Indizes um ca. 2 %.

fight-climate-tab3-de.jpg

Tabelle 1: Verbesserung des Screenings von kontroversen Geschäftsfeldern
Quellen: MSCI, Credit Suisse, Oktober 2020
Angaben zur historischen Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse.

Obwohl aufgrund der neuen Anforderungen und der Ausklammerung CO2-intensiver Sektoren einige Unternehmen aus den ESG-Leaders-Indizes herausfallen, ändert sich ihr Rendite-Risiko-Profil nicht massgeblich (vgl. Tabelle 2). Einerseits ist das Gewicht der neu ausgeschlossenen Unternehmen im Index relativ gering (unter 2 %, basierend auf dem MSCI World Index2), andererseits sind Unternehmen mit hohem CO2-Ausstoss in der Regel stark auf einige wenige Sektoren konzentriert. Unternehmen, die demselben Sektor angehören, weisen in der Regel auch ähnliche Rendite-Risiko-Profile auf. Da die neuen ESG-Leaders-Indizes gegenüber den Stammindizes weiterhin sektorneutral bleiben, wird das Gewicht der ausgeschlossenen Unternehmen durch das anderer Unternehmen desselben Sektors ersetzt.

fight-climate-tab4-de.jpg

Tabelle 2: Vergleich Rendite-Risiko Profil

Quellen: MSCI, Credit Suisse; Die Gesamtrendite basiert auf simulierten Daten von November 2014 bis Januar 2020

Angaben zur historischen Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse.

Im Gegensatz zu Strategien, die sich ausschliesslich auf das Klimathema fokussieren, halten wir an der ESG-Leaders-Methodik fest. Zum einen berücksichtigt sie eine Vielzahl von Nachhaltigkeitsaspekten, zum anderen weist die ESG-Leaders-Methodik einen sehr geringen Tracking-Error zum Standardindex auf.

Durch die Neuerungen ab Dezember 2020 ist es für die Investoren noch einfacher geworden, auf Unternehmen zu setzen, die den Klimawandel bekämpfen und kontroverse Geschäfte meiden. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass sich dies oft auch in einer attraktiven Rendite widerspiegelt. Dies gilt insbesondere für unsere Credit Suisse Index Funds, die ein hohes Mass an Diversifikation und somit ein optimales Rendite-Risiko-Profil aufweisen. Das starke Wachstum unserer ESG-Palette (20 Fonds, die alle wichtigen Anlagekategorien und Regionen abdecken, und Zuflüsse von über CHF 8 Mia. in drei Jahren) ist ein Beweis dafür, dass sich die ESG-Leaders-Methodik bei institutionellen Anlegern als Standard etabliert hat.

ESG Investieren

Mit nur einem Klick erhalten Sie weitere interessante Erkenntnisse zum Thema ESG.

Allgemeine Risiken von Indexfonds

  • Die Fonds bieten keinen Kapitalschutz. Anleger können ihr investiertes Kapital teilweise oder vollständig verlieren.
  • Die Anlagen des Fonds unterliegen Marktschwankungen.
  • Die Fonds erzielen gegenüber ihren Referenzindizes keine signifikante Outperformance.
  • Aktien unterliegen markt-, sektor- und unternehmensspezifischen Risiken, die zu Kursschwankungen führen können.

Anlageziele, Risiken, Kosten und Aufwendungen des Produkts sowie vollständige Produktinformationen sind dem Fondsprospekt (oder dem entsprechenden Angebotsdokument) zu entnehmen. Dieser Prospekt oder das Dokument sollte vor einer tatsächlichen Investition sorgfältig durchgelesen werden.

Kontaktieren Sie uns.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Ihre Anlagemöglichkeiten herauszufinden und zu erfahren, wie wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Anlageziele unterstützen können. 

1. In der Öl- und Gasindustrie bezieht sich der Begriff «unkonventionelles Öl» auf Öl, das durch andere Methoden als die traditionelle vertikale Bohrlochförderung gewonnen wird. Beispiele für solche Methoden sind u. a. Richtbohrungen und das hydraulische Frakturieren (umgangssprachlich als «Fracking» bekannt). Diese Art der Ölgewinnung verbraucht in der Regel mehr Wasser und Energie als die konventionelle Ölgewinnung und ist aufgrund der damit verbundenen Umweltverschmutzung umstritten.

2. Stand: Mai 2020.

3. Ein realisierter (auch als «ex post» bezeichneter) Tracking-Error wird anhand historischer Erträge berechnet. Geringe Fehler weisen darauf hin, dass die Performance des Portfolios nahe an der Performance der Benchmark liegt.

CREDIT SUISSE (DEUTSCHLAND)
AKTIENGESELLSCHAFT

Taunustor 1
D-60310 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 7538 1111
Fax: +49 (0) 69 7538 1796
E-Mail: investment.fonds@credit-suisse.com

Quelle: Credit Suisse, ansonsten vermerkt.
Sofern nicht explizit anders gekennzeichnet, wurden alle Abbildungen in diesem Dokument von Credit Suisse Group AG und/oder den mit ihr verbundenen. Unternehmen mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.

Wichtige Hinweise
Dieses Dokument wurde von der Credit Suisse AG und / oder mit ihr verbundenen Unternehmen (nachfolgend «CS») mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die in diesem Dokument geäußerten Meinungen sind diejenigen der CS zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und der Nutzung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot, noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Insbesondere ist dem Empfänger empfohlen, gegebenenfalls unter Einschaltung eines Beraters, die Informationen in Bezug auf die Vereinbarkeit mit seinen eigenen Verhältnissen, auf juristische, regulatorische, steuerliche, u.a. Konsequenzen zu prüfen. Dieses Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der CS weder auszugsweise noch vollständig vervielfältigt werden. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die Vereinigten Staaten versandt oder dahin mitgenommen werden oder in den Vereinigten Staaten oder an eine US-Person abgegeben werden (im Sinne von Regulation S des US Securities Act von 1933 in dessen jeweils gültigen Fassung). Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Es kann außerdem nicht garantiert werden, dass die Performance des Vergleichsindex erreicht oder übertroffen wird. In Zusammenhang mit diesen Anlageprodukten bezahlt die Credit Suisse AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen unter Umständen Dritten oder erhält von Dritten als Teil ihres Entgelts oder sonst wie eine einmalige oder wiederkehrende Vergütung (z.B. Ausgabeaufschläge, Platzierungsprovisionen oder Vertriebsfolgeprovisionen). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater. Zudem können im Hinblick auf das Investment Interessenkonflikte bestehen. Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial, das ausschließlich zu Werbezwecken verbreitet wird. Es darf nicht als unabhängige Wertpapieranalyse gelesen werden. Der in diesem Dokument erwähnte Anlagefonds luxemburgischen Rechts ist ein Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) gemäß Richtlinie 2009/65/EG, in der geänderten Fassung. Credit Suisse Fund Services Luxembourg S.A., 5, rue Jean Monnet, 2180 Luxemburg ist die Zentrale Verwaltungsstelle der Fonds in Deutschland. Credit Suisse (Deutschland) AG, Taunustor 1, D−60310 Frankfurt am Main ist die Informationsstelle der Fonds in Deutschland. Marcard, Stein & Co AG, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, Germany, ist die Zahl- und Informationsstelle in Deutschland. UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6–8, A-1010 Wien, ist die Zahlstelle des Fonds in Österreich. Zeichnungen sind nur auf Basis des aktuellen Verkaufsprospekts, der wesentlichen Anlegerinformationen und des letzten Jahresberichts (bzw. Halbjahresberichts, falls dieser aktueller ist) gültig. Diese Unterlagen sowie die Vertragsbedingungen und/oder Statuten sind kostenlos in deutscher/englischer Sprache bei der Credit Suisse (Deutschland) Aktiengesellschaft, Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main, Deutschland und UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6–8, A-1010 Wien, Österreich erhältlich.

Copyright © 2020 CREDIT SUISSE GROUP AG und / oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.