Kontakt

Menü

Artikel

Digital geplanter Holzbau

Auf dem Dach des Einkaufszentrums LOKwerk in Winterthur entstehen 60 nachhaltige Wohnungen. Dank des Einsatzes von Building Information Modeling (BIM) verkürzt sich die Bauzeit und sinken die Kosten für den Bau.

12. April 2022

Das Areal bot mit dem zweigeschossigen Einkaufszentrum ein hohes Verdichtungspotenzial, das gerade in Zeiten erhöhter Nachfrage nach urbanem Wohnraum nicht ungenutzt bleiben sollte. Die Idee eines Aufbaus auf dem Gebäude war naheliegend.

Eine Siedlung mit 60 modernen Wohnungen in einem innerstädtischen Umfeld auf ein Dach zu bauen, stellte den Bauherrn CS REF Green Property vor Herausforderungen.

Denn der Betrieb des Einkaufszentrums sollte während der Bauzeit nicht beeinträchtigt werden und die Aufstockung muss auf die ungleich verteilte Tragfähigkeit des Daches Rücksicht nehmen. Mit einer Breite von gerade einmal acht Metern erlaubt die Zufahrtsstrasse nur eine beschränkte Anlieferung. Aufgrund der Nähe zu Wohnhäusern muss zudem Baulärm möglichst tief gehalten werden.

Wegen des Gewichts und der Nachhaltigkeit entsteht der dreistöckige Aufbau in Holzbauweise. Dank des geringeren Gewichts muss das Einkaufszentrum statisch nicht verstärkt werden und kann während der Bauzeit geöffnet bleiben. Dass sich die Siedlung schlangenförmig über das Dach zieht, ist dessen ungleichmässiger Tragfähigkeit geschuldet.

"BIM verkürzt die Bauzeit und senkt die Kosten." Lorenz Weissenberger

Projektleiter Baumanagement bei Erne Holzbau

BIM sorgt für Effizienz und Transparenz

Die Erne Holzbau AG, die den Bau als Totalunternehmerin erstellt, stützt sich bei der Planung des Aufbaus auf BIM. Da die einzelnen Bauelemente im 3D-Modell für alle einsichtbar mit Informationen versehen sind, entfällt der aufwendige Austausch von Planungsdaten.

Verschiebt z. B. ein Architekt eine Wand, so wirkt sich dies auf das ganze Bauwerk aus und wird in BIM für alle Beteiligten sofort sichtbar. Der Sanitärplaner sieht dann am Computer, dass er den Verlauf von Leitungen anpassen muss, der Elektroplaner muss allenfalls Kabelschächte verschieben. Dem Planer der Baukosten wird nicht entgehen, dass sich dies auf die Baukosten auswirkt.

In Laufenburg im Kanton Aargau produziert Erne Holzbau die Bodenelemente und Wände der Wohnungen. Die fertigen Bauteile werden ab April 2022 zur Baustelle transportiert, wo sie der Kran innert Minuten aufs Dach hievt. Lorenz Weissenberger, Projektleiter Baumanagement bei Erne Holzbau, bringt die Vorteile von BIM auf den Punkt: «Es vereinfacht und verbessert den Austausch mit allen Beteiligten. Dies führt zu weniger Fehlern und kürzerer Bauzeit», sagt der 32-Jährige. Im Fall des LOKwerks bedeutet das: Die Planungsarbeiten dauern 14, die Arbeiten auf der Baustelle 21 Monate.

Weissenberger unterstreicht die Wichtigkeit von BIM über Planung und Umsetzung eines Baues hinaus. Eigentümer sollten den Zugriff auf die Gebäudedaten später auch den Betreibern der Liegenschaft zur Verfügung stellen. Diese erhielten so z. B. Zugang zu Wartungszyklen und erfahren, wann welche Teile zu ersetzen sind. Dies trage ebenfalls zur Wirtschaftlichkeit einer Immobilie bei. Selbst am Ende des Lebenszyklus sorge BIM für Klarheit – unter anderem in Bezug auf verbaute Materialien, die recycelt werden können.

Digitalisierung als Hauptpriorität von Vermögensverwaltern
Abbildungen: Komplett digital geplant und in Holz vorgefertigt: Mitten in Winterthur werden 60 Wohnungen auf das bestehende Einkaufszentrum gebaut.

Kurze Wege zum Stadtzentrum

Mitte 2023 ziehen die ersten Mieter auf das LOKwerk-Dach. Die 60 Wohnungen bestehen aus 1- bis 4-Zimmer-Apartments und richten sich an Singles, Paare und Senioren. Für Letztere ist die Lage des LOKwerks mit den kurzen Wegen zum Einkaufszentrum, zu öffentlichen Freiräumen und zum Bahnhof Winterthur ideal.

Wie es für einen Immobilienfonds, der in nachhaltige Projekte investiert, selbstverständlich ist, erfüllt das LOKwerk die Anforderungen des Gütesiegels «greenproperty» ebenso wie diejenigen von «Minergie».

Das Büro ist tot. Lang lebe das Büro.

Trotz allen Vorteilen des Homeoffice sind viele Menschen froh, wieder ins Büro zurückkehren zu können. Doch damit diese positive Einstellung nachhaltig haften bleibt, braucht es neuartige Arbeitswelten. Das Büro muss zum Wohlfühlort werden, wo Arbeiten Spass macht.

Kontaktieren Sie uns.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Ihre Anlagemöglichkeiten herauszufinden und zu erfahren, wie wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Anlageziele unterstützen können.